Pastor stirbt während Ewigkeitspredigt

Vom Glauben zum Schauen: Mitten in einer Predigt über die Ewigkeit ist ein amerikanischer Pastor aus diesem Leben abberufen worden.

Nach den Worten „... und wenn ich in den Himmel komme ..." brach der 69jährige reformierte Pastor Jack Arnold auf der Kanzel zusammen und starb an Herzstillstand. Wiederbelebungsversuche von Gottesdienstbesuchern der presbyterianischen „Gemeinde des Neuen Bundes" in Oviedo (US-Bundesstaat Florida) und herbeigerufenen Rettungssanitätern blieben erfolglos.

Arnold, der sich vor fünf Jahren einer Bypass-Operation unterziehen mußte, hatte am 9. Januar 2005 den Predigtdienst für Gemeindepastor Jim Fitzgerald übernommen. Arnolds Predigttext war Philipper 1,21: „Christus ist mein Leben, und Sterben ist mein Gewinn." Wie aus den Notizen des evangelikalen Theologen hervorgeht, sagte er vor seinem Zusammenbruch: „Wir Christen haben nur ein Leben; wir wollen es für Christus und sein Reich geben, für ewige Werte und zum Ruhme Gottes. Dieses Leben ist bald vorbei. Nur was wir für Jesus tun, bleibt. Und wenn ich in den Himmel komme ..."

(idea)