Die Hölle ist kein Witz
(Gedanken zu Lukas 16,19-31)

In dieser Geschichte wird aufgeräumt mit vielen Fehlvorstellungen zum Stichwort „Hölle". Die Hölle ist weder mit einer zu stark aufgeheizten Friteuse zu vergleichen, noch ist sie eine Erfindung von Menschen, die es in Wirklichkeit aber gar nicht gibt. Von Jesus erfahren wir, daß die Hölle etwas ganz Konkretes ist. Die Bibel nennt sie den „Ort der Qual". Und jeder, der ein einigermaßen aufgeklärter Mensch ist, muß unbedingt wissen, was in diesem Text vom „reichen Mann und dem armen Lazarus" über diesen Ort der Qual ausgesagt wird. Schließlich ist das lebensentscheidend.
Wer wird an diesen Ort der Qual kommen? Alle Leute, die den lieben Gott einen guten Mann sein lassen und sich um nichts anderes kümmern als um ihren persönlichen Erfolg, ihr Wohlergehen und ihr Vergnügen. Das, was Gott in seinem Sohn Jesus Christus und in der Bibel gesagt hat, ist für sie Nebensache. Kurz: Sie glauben nicht an den Sohn Gottes, so wie die Bibel es sagt. Diese Sünde wird mit dem ewigen Tod bezahlt. Damit ist der „Ort der Qual" gemeint!
Zu welchem Zeitpunkt wird man an den „Ort der Qual" kommen? Im gleichen Augenblick, als der reiche Mann im Diesseits seine Augen schloß, schlug er sie im nächsten Augenblick im Jenseits auf. Wer also sagt, mit dem Tod sei alles aus, der redet Unsinn. Wer meint, man würde nach dem Tod in ein nächstes Leben übergehen, z. B. als Tier oder Pflanze oder als anderer Mensch, der ist den Ideen fernöstlicher Gurus aufgesessen. Der Tod, von dem unser Vers spricht, meint kein Aufhören unserer Existenz, sondern ein Weiterleben in vollem Bewußtsein, und das in der ewigen Trennung von Gott.
Wie wird es an dem „Ort der Qual" sein? Schrecklich. Menschliche Worte können das nur andeuten. Man wird dort bei vollem Bewußtsein sein. Man wird wissen, daß man dort nicht sein müßte, wenn man sich zu Lebzeiten für ein Leben mit Jesus Christus entschieden hätte. Und man wird wissen, daß diese entsetzliche Lage niemals aufhören wird!
Du, der du diese Geschichte gelesen hast, du hast es noch in der Hand. Du kannst dich noch entscheiden. Mach es wie Lazarus. Sein Name bedeutet „Gott hat geholfen". Laß dir auch von Gott helfen und tu das, was Abraham dem reichen Mann sagt: Höre auf das, was du bei Mose und den Propheten lesen kannst. Gemeint ist: Lies die Bibel und höre auf das, was sie sagt. Wenn du das tust und jetzt schon ein Leben in der Gemeinschaft mit Jesus Christus beginnst, dann wirst du auch in der Ewigkeit bei Jesus Christus sein, an dem Ort, wo alles Leiden ein Ende haben wird. Die Bibel nennt diesen Ort auch Himmel.

„Denn die Sünde wird mit dem Tod bezahlt. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, das ewige Leben, das schon jetzt beginnt und niemals aufhören wird." (Römer 6,23 )